Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Niederviehbach  |  E-Mail: jennifer.heininger@niederviehbach.de  |  Online: http://www.niederviehbach.de

Die gelbe Tonne kommt

Die gelbe Tonne

Mussten Verkaufsverpackungen von den Verbrauchern bisher zu den Wertstoffhöfen gebracht werden, so werden diese ab Januar 2021 über Gelbe Tonnen einmal im Monat zuhause abgeholt. Um die Recyclingquoten zu erhöhen hat der Abfallwirtschaftsverband Isar-Inn AWV beschlossen diese sogenannten Leichtverpackungen nicht mehr im Bringsystem über die Wertstoffhöfe zu erfassen, sondern ein Holsystem einzuführen. Wie die Gemeindeverwaltung informiert, werden die Gelben Tonnen im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2020 an sämtliche Haushalte und Betriebe ausgeliefert. Die Lieferung erfolgt automatisch und muss nicht beantragt werden. Für die Sammlung und Entsorgung der Verpackungen sind in Deutschland die Dualen Systeme verantwortlich. Für die Verteilung und regelmäßige Leerung der Gelben Tonne ist aber nicht der AWV, sondern die Arbeitsgemeinschaft Lachner Kirn in Moosburg zuständig, welche unter der Telefonnummer: 0800/5009002 erreichbar ist. Mit der Zustellung der Gelben Tonne, wird auch eine Beilage mit Trenntabelle und weiteren Hinweisen zur Gelben Tonne beigelegt. Insgesamt werden 72 000 Behälter im Gebiet des AWV in den Landkreisen Rottal-Inn und Dingolfing-Landau verteilt werden. Ab Januar 2021 können restentleerte Verkaufsverpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbunden ausschließlich über die gelbe Tonne entsorgt werden und werden dann nicht mehr an den Wertstoffhöfen des AWV angenommen. Größere Wohnanlagen erhalten bei Bedarf 1.100 Liter Müllgroßbehälter. Grundstücke die abseits der Abfuhrwege liegen und jetzt blaue Restmüllsäcke haben, bekommen Gelbe Säcke zugeschickt, die an der gleichen Stelle wie die blauen Restmüllsäcke abgeholt werden. Sollte in Ausnahmefällen beim jeweiligen Haushalt eine größere Menge an Verkaufsverpackungen anfallen, kann diese in transparenten Säcken neben die Gelbe Tonne zur Abholung gestellt werden. Die Verpackungen sollen nicht ineinander gesteckt werden, vielmehr sollen einzelne Verpackungsbestandteile wie z. B. Aludeckel und Joghortbecher voneinander getrennt in die Gelbe Tonne gegeben werden. Auswaschen der Verpackungen ist nicht erforderlich. In die Gelbe Tonne gehören zum Beispiel Alu-, Blech- und Kunststoffdeckel, Arzneimittelblister, Butterfolie, Verpackungsfolien und -tüten, Konservendosen, Kronkorken, Menüschalen von Fertiggerichten, Milch- und Getränkekartons, Senftuben, Shampooflaschen oder Spraydosen. Viele Verpackungsmaterialien sind auch durch die Kennzeichnung mit dem "Grünen Punkt" leicht erkennbar. Hinweise zur Mülltrennung über die Gelbe Tonne findet man auch auf der Internetseite: www.muelltrennung-wirkt.de

drucken nach oben