Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Niederviehbach  |  E-Mail: monika.mueller@niederviehbach.de  |  Online: http://www.niederviehbach.de

Jahresabschlussessen der Gemeindeverwaltung

Jahresabschlussessen Gemeinde 2019

Zu einem Jahresessen hatte amtierender Bürgermeister Johannes Birkner letzte Woche seine Gemeinderatskollegen, die Mitarbeiter des Bauhofes und der Verwaltung und die Ruheständler in die Pizzeria Da Enzo eingeladen. Zu Beginn der Zusammenkunft gedachte man zunächst dem verstorbenen Bürgermeister Josef Daffner, der noch die Geschenke für die Weihnachtsfeier besorgt hatte. Einer Feier nach der nach dem traurigen Unfalltod niemand mehr zumute war. "Ich habe einen Freund, politischen Ziehvater und Macher verloren", so die erinnernden Worte von Birkner. Er dankte der Verwaltung und dem Gemeinderat für das Zusammenstehen in den vergangenen Wochen. Nach einem reichhaltigen Buffet mit Vor- und Haupt- und Nachspeisen hielt Birkner Rückschau auf das vergangenen Jahr der Gemeinde, das auch geprägt war von sportlichen Erfolgen im TSV, von der Fertigstellung der Zweifachsporthalle, der Ausweisung des neuen Wohnbaugebietes Karglhof und Erweitungen im Gewerbegebiet. Ein großes Projekt sei der Neubau der Isarbrücke, die Teerung kann erfolgen, sobald Tag und Nacht durchgehend mindestens acht Grad Celsius erreicht werden. Der Verschub der neuen Brücke an die alte Position ist für den Juli geplant und die Fertigstellung mit dem Radweg soll im Herbst erfolgen. Für die Natur gebe es mit dem Life-Projekt zur Isarrenaturierung und zum Flächenblühen gute Ideen. Vorstellen konnte er mit Andrea Gmeineder eine neue Kraft in der Verwaltung und mit Georg Augustin hat man einen kompetenten Leiter des Bauhofes gefunden. Mit Investitionen in neue Geräte und eine neue Lagerhalle wird der Bauhof für die Zukunft gerüstet sein. Mit Freude konnte er von der Hochzeit seines Mitarbeiters Andreas Bauer mit Frau Sieglinde berichten und dazu gratulieren. Dank mit Blumen galt auch Michaela Daffner für die jahrelange Betreuung der Außenanlagen am Gemeindezentrum. Aktuell stehe die Erweitung des Rathauses, ein Ausbau des Geh- und Radwegnetzes, der Neubau der Brücke in der Unteren Au und die Anlage von weiteren Regenrückhaltebecken an. Mit der turnusgemäßen Gewerbeausstellung will man heuer pausieren, da aufgrund der Bürgermeisterwahlen heuer eine Sondersituation bestehe.

drucken nach oben