Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Niederviehbach  |  E-Mail: monika.mueller@niederviehbach.de  |  Online: http://www.niederviehbach.de

Zweifeldhalle eingeweiht

Grußwort BGM Daffner Einweihung Zweifeldhalle

 

Juli 2018. Ein großes Projekt der Gemeinde konnte mit der Einweihung der Zweifachsporthalle am Mittwoch seiner Bestimmung übergeben werden. Auf jeder Gemeinderatssitzung war man in den vergangenen Jahren mit der Planung und der Ausführung des Hallenprojektes beschäftigt, rang um gute Lösungen und war bedacht, den gesteckten Kostenrahmen zu halten und gleichzeitig neue Erkenntnisse im Bauverlauf zu berücksichtigen. Dazu gab es viele Treffen des Bauausschusses und Baustellengespräche unter Einbindung vieler Beteiligter. Zur Einweihungsfeier konnte man freudig ein gutes Ergebnis bewundern. Bürgermeister Josef Daffner und die Mitarbeiter der Gemeinde konnten dazu die Vertreter der Schulen, des Schulamtes, des Sports und der Regierung, Bürgermeister- und Schulverbandskollege Günter Schuster aus Loiching, MdB Max Straubinger und Landrat Heinrich Trapp, Vereinsvorstände, Planer, Statiker, Architekten und mit dem Bau beauftragte Firmen und Berater und natürlich Schüler der Mittelschule und der Realschule, welche die Feier mit musikalischen und sportlichen Einlagen gestalteten, begrüßen. Als großen Wurf und Gewinn für die Schulen, die den Sportunterricht attraktiver gestalten können und für alle Sportbegeisterten bezeichnete Bürgermeister Josef Daffner die neue Halle und hielt Rückschau auf den Weg von der Idee bis zur Fertigstellung und hofft, dass die Sporthalle auch zu einem Wahrzeichen Niederviehbachs wird. Mittelschulrektorin Uta Kager und Realschulkonrektor Rainer Spann freuten sich bei ihren gemeinsamen Grußworten nach Jahren der Provisorien eine helle und freundliche Halle für über 700 Schüler nutzen zu können. Die ganze Schule sei viel schöner geworden, so Kager, deren Schulalltag zuletzt von der Baustelle geprägt war. Konrektor Spann erinnerte sich an 30 Jahre Sportunterricht in der alten Halle, die wohl schnell der Vergessenheit angehören werde. Die Segnung nahmen die evangelische Pfarrerin Sabine Wiegmann und der katholische Ortspfarrer Stefan Brunner vor. Sie bezeichneten die Inbetriebnahme als große Reihe erfreulicher Dinge in der Gemeinde. Es werde beim Sport nicht nur Gewinner geben, da es um Wettkampf und Teamgeist gehe. Als großen Tag für die Gemeinde, die Schüler und die Sportler des TSV bezeichnete MdB Max Straubinger die Einweihung der Halle und gratulierte auch zu einem Beispiel für Flächensparen durch die Errichtung an Stelle der alten Schulturnhalle. Es sei kein leichtes Unterfangen für die Gemeinde. Zu einer fundierten Ausbildung gehöre auch die sportliche Betätigung, so der Abgeordnete. Die Regierungskoalition im Bund fördere nicht nur Familien, sondern unterstütze erstmals auch den Ausbau der Schulen im Land, ebenso wie das Land, welches Familien weiter unterstütze. Als Gebäude mit hohem Wiedererkennungswert bezeichnete Architekt Marko Göhre die Sporthalle und lobte den Einsatz aller Beteiligten. Landrat HeinrichTrapp freute sich, dass der Landkreis hier erstmals mit der Unterstützung für die Halle auch die private Realschule fördern konnte. Den Schülern in der Region böten sich tolle Perspektiven, dennoch solle man sich bewußt sein, dass nichts selbstverständlich sei und es wichtig sei, dass junge Leute sich verantwortungsbewußt für das Gemeinwohl engagieren.

drucken nach oben