Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Niederviehbach  |  E-Mail: monika.mueller@niederviehbach.de  |  Online: http://www.niederviehbach.de

Richtfest Zweifeldsporthalle

Gäste beim Richtfest der Zweifeldsporthalle

Im Rohbau sind die Ausmaße der neuen Zweifachsporthalle zwischen Mittelschule und Kindergarten bereits deutlich auszumachen. Zum Erreichen dieses wichtigen Etappenzieles lud die Gemeinde am letzten Mittwoch zum Richtfest ein. Begrüßen konnte Bürgermeister Josef Daffner nicht nur seine Kollegen aus dem Gemeinderat und der Verwaltung als Bauherrn, sondern auch stellvertretenden Landrat Werner Bumeder, die Planer und Bauleiter, die bauausführenden Firmen mit den Handwerkern und auch die Vertreter von Mittelschule und Realschule, des Kindergartens und die Nachbarschaft. Es geht voran, freute sich Bürgermeister Daffner, der ins Jahr 2013 zurückblickte, als die Frage von Sanierung oder Neubau der Schulturnhalle im Raum stand. Wenn die Gemeinde investiert, wolle man aber auch Verbesserungen erreichen, so Daffner. Nach mehreren Anläufen, unter Einbeziehung der Schulen, der Nutzer und Sportler und Gesprächen mit Förderstellen, habe man sich letztlich für den Neubau einer Zweifachsporthalle, mit einem Investitionsvolumen von gut fünf Millionen Euro entschieden. Dazu habe man im Vorfeld mehrere Besichtigungen durchgeführt und Ende 2014 einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Auch danach waren noch viele weitere Planungsleistungen erforderlich. Die Gemeinde glaube an eine gute Zukunft und investiere gerne für die Schulen und den Sport. Die Baustelle, so der Bürgermeister liege im Zeitplan und zu Beginn des nächsten Schuljahres, seien alle Einrichtungen nutzbar. Architekt Marko Göhre ging auf die Bauabschnitte ein und gab einen Überblick über die Halle mit Empore, Geräte-, Kraft-, Umkleide und Nebenräumen und den Verbindungsbau zur Mittelschule, der auch als Eingang dienen wird. Stellvertretender Landrat Werner Bumeder überbrachte die Glückwünsche des Kreistages. Die Gemeinde, so Bumeder, könne stolz sein, dass sie ein solches Projekt verwirkliche, das eine Verbesserung für beide Schulen bringe und eine Aufwertung für die Kommune und den Breitensport darstelle. Die Halle bedürfe auch den Anforderungen der hochklassigen Volleyballmannschaft, auf die der Landkreis stolz sein könne. Der Kreistag halte den Neubau für eine gute und sinnvolle Investition, wozu man gerne einen Zuschuss geben werde. Nach dem Richtspruch in Reimform von Bauleiter Holger Lorenz von der Baufirma Matthias Bauer konnte der Rohbau besichtigt werden, ehe man sich dann zum Gespräch und zur Stärkung im Gasthaus Binderbräu einfand.

drucken nach oben