Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Niederviehbach  |  E-Mail: monika.mueller@niederviehbach.de  |  Online: http://www.niederviehbach.de

Gemeinderatssitzung vom 02.08.2016

August 2016. Die Maler- und Bodenlegerarbeiten in der Gemeindebibliothek sind bereits voll im Gange, informierte Bürgermeister Josef Daffner den Gemeinderat bei der letzten Sitzung. Zum Schulbeginn soll die renovierte Bücherei wieder eröffnet werden. Zu den Kosten von rund 40 000 Euro erhält die Gemeinde rund 15 000 Euro an Fördermitteln von der Bayerischen Staatsbibliothek. Auch das Richtfest für die neue Zweifeldsporthalle soll im September stattfinden. Dazu wurde eine Reihe von Aufträgen vergeben. Der Auftrag für die Heizungsinstallation wurde an die Firma Werner Schmelmer aus St. Englmar zum Bruttoangebotspreis von 206.877,86 Euro vergeben. Den Zuschlag für die Lüftungsinstallation erhielt die gleiche Firma als günstigster Anbieter zum Preis von knapp 190 000 Euro, ebenso wie die Sanitärinstallation zum Preis von 207 168 Euro. Genehmigt wurde auch ein Nachtrag zum kurzfristigen Abriss einer unteren Zwischendecke im Verbindungsbau zur Schule und die Ausführung einer Fertigteiltreppe. Der Auftrag mit Kosten von gut 50 000 Euro wird von der bauausführenden Firma Bauer aus Hauzenberg ausgeführt. Das gemeindliche Einvernehmen wurde dem Bauantrag von Christian Merz, Alte Landstr. 13, zum Wohnhaus- und Garagenneubau auf Fl.Nr. 3274/3 und 3274 erteilt. Im Gemehmigungfreistellungsverfahren können der Neubau eines Einfamilienhauses im Baugebiet Auenfeld von Markus Heider und Sabrina Heider-von der Mey aus der Reisbacher Straße 42a in Dingolfing und von Stefanie Kohl und Matthias Zierer aus der Dorfstraße 26 zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage im Baugebiet Oberviehbach Süd behandelt werden. Beschlossen wurde auch der Bebauungsplan „Rothhaus Moospoint" mit integriertem Grünordnungsplan. Gemäß der Stellungnahme des Landratsamtes Dingolfing-Landau als untere Naturschutzbehörde ist auf die Verwendung von heimischen Gehölzen zu achten. Aufgrund des immer komplexer werden Arbeitsrechts hat sich der Gemeinderat für einen Beitritt zum Kommunalen Arbeitgeberverband entschlossen.

drucken nach oben